Samstag, 14. Oktober 2017

Eine schöne erotische Geschichte

Titel : Eisblaue Versuchung
Autor : Lia Bergmann
Seitenzahl : 100
Verlag : Secret Desires

Klappentext:
Nach dem Studienabschluss tritt Julia eine Stelle als Au Pair in Schottland an. Doch sie staunt nicht schlecht, als sie ihren neuen Arbeitsplatz sieht: Dewberry Hall, das Anwesen des schwerreichen Hotelerben Isaac Carlyle, dessen Tochter Edie Julia betreuen soll. Der attraktive Hotelier hat in der Vergangenheit vor allem durch sein ausschweifendes Jetset-Leben Schlagzeilen gemacht und der Verstand rät Julia deutlich, Abstand zu wahren. Wenn da bloß nicht diese unglaublichen eisblauen Augen wären … Entgegen ihrer Vorsätze lässt Julia sich auf ein aufregendes erotisches Abenteuer mit Isaac ein. Doch bald kommen ihr Zweifel: warum darf Edies Mutter nicht erwähnt werden? Und welche Rolle spielte Isaac bei deren rätselhaftem Verschwinden?
Meine Meinung:
Die Geschichte hat mir gut gefallen.
Der Schreibstil war flüssig und locker. Sehr leicht und schnell zu lesen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Julia, einem Aupair-Mädchen erzählt.
Die Charaktere sind alle sympathisch und mit Ecken und Kanten. Die erotischen Szenen waren sehr bildlich und ansprechend erzählt. Auch waren sie etwas anders als die die ich bis jetzt gelesen habe.
Allerdings war mir persönlich die Geschichte etwas zu kurz. Ich hätte gerne noch mehr gelesen und mehr miterlebt.
Was ich auch sehr ansprechend fand waren die schwarzweiß Bilder zwischen den Kapiteln!

Fazit:
Ein Kurzgeschichte mit prickelnder Erotik

Freitag, 13. Oktober 2017

Eine Liebesgeschichte...

Titel : Für immer sein Mond
Autor : Marie Enters
Seitenzahl : 152
Verlag : neobooks

Klappentext:
Um ihre Gedanken zu sortieren, vor allem aber, um die Erinnerung unauslöschlich zu bewahren, beginnt Marie damit, die Ereignisse eines Jahres aufzuschreiben. Zwischen Rückblicken und Tagebuchnotizen wechselnd erzählt sie ihre und Melihs Geschichte – die Geschichte der außergewöhnlichen Beziehung zwischen einer deutschen Frau und einem bedeutend jüngeren syrischen Mann. Sie handelt von Vertrauen, Freundschaft und Liebe, Lüge und Verrat – und von zwei Fluchten. „Mein Mond“ يا قمر – ein zärtlicher Kosename in der arabischen Welt
Meine Meinung:
Ein Buch über eine tragische Liebesgeschichte.
Zwei Menschen die sich Lieben aber nicht zusammensein dürfen, getrennt durch Lebensumstände, Kultur und Alterunterschied.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Marie erzählt, die sich in einer geheimen Liebesbeziehung mit Melih befindet.
Erzählt wird ihr bemühen sich erst gar nicht auf diese Liebesbeziehung einzulassen und später aus dieser wieder herauszukommen. Dadurch das das Buch in der Ich-Form geschrieben wurde bekommt man einen sehr guten Einblick in Maries Seelenleben.
Das Buch ist toll geschrieben und sehr gut zu lesen. Ich habe die ganze Zeit mit Marie mitgelitten. Beide , Marie und Melih, waren sehr sympathisch .
Was mir am Buch auch sehr gefallen hat, waren die tollen Gedichte zwischen den Kapiteln. Die Kapitel waren kurz und voller Innigkeit geschrieben!

Fazit:
Ein tolles Buch das zu Herzen geht!

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ein toller Krimi...sogar lehrreich!!

Titel : Die  Bestimmung des Bösen
Autor : Julia Corbin
Seitenzahl : 416
Verlag : Diana Verlag

Klappentext: 
Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen. Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Toten geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut - aus ihrer Kindheit … 

Meine Meinung: 
Ein spannender Krimi der zudem auch noch lehrreich ist!
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Karen Hellstern ist mein Favorit. Man erfährt im Laufe der Geschichte eine Menge über ihre Arbeit mit Larven und Käfern. Was ich persönlich ziemlich interessant fand.
Aussedem sind da noch Alexis Hall die durch die Morde die passieren an ihre Vergangenheit erinnert wird. Man wird Neugierig was das wohl alles mit ihr zu tun hat. Beide Frauen sind sehr sympathisch und mutig dargestellt.
Die Geschichte ist spannend geschrieben und flüssig zu lesen.
Ich fand gut das die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wird. Was das ganze dann nochmal spannender macht!

Fazit: 
Sehr gelungen und spannend. Auf jedenfall lesenswert!

Sehr spannend..

Titel : Blutebbe
Autor : Derek Meister
Seitenzahl : 400
Verlag : Blanvalet Taschenbuch Verlag

Klappentext: 
 Auf einem Geisterschiff im Watt werden die Leichen zweier Frauen gefunden. Sie sind grausam zugerichtet, wie Fische aufgehängt und ausgenommen worden. Ihre Lungen fehlen, und der Mörder hat eine seltsame Rune hinterlassen. Ein Ritualmord? Die Ermittlungen führen Knut und Helen zu einem weiteren Todesfall, der bereits Jahrzehnte zurückliegt. Treibt ihr Täter seitdem unbemerkt an der Küste sein Unwesen? Bevor Knut und Helen die schaurige Wahrheit herausfinden können, werden sie selbst zu Gejagten ... Der dritte Teil der Thrillerserie um das Ermittlerteam Henning und Jansen. 

Meine Meinung:
Dem Autor ist ein spannender Krimi gelungen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die Geschichte bleibt bis zum Ende hin spannend und hält die ein oder andere Überraschung bereit.
Auch ist der Gänsehautfaktor gegeben ausserdem bietet die Geschichte auch Wut, Entschlossenheit und Entsetzen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und eigentlich sympathisch. Jeder von ihnen hat Ecken und Kanten was aber die Geschichte auch mit ausmacht. Auch kommen die persönlichen Probleme der Charakter zur Sprache.
Die Morde werden brutal dargestellt, was aber zum Krimi passt und auch nicht zu übertrieben ist. Allerdings hätte das Ende nicht wirklich so schnell kommen können. Hätte mir da etwas mehr erhofft.

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung der Krimireihe. Ich hoffe auf mehr:-)

Freitag, 6. Oktober 2017

Ein toller und spannender Fantasyroman...

Titel : Weltenwirbel - Ewige Jugend
Autor : Marlene von Hagen
Seitenzahl : 424

Klappentext:
Wer ewige Jugend sucht, findet nicht selten den Tod. Yllren ist ein heilkundiger Magier, der lieber seinen Verstand benutzt, als die Magie in den Weltenwirbeln anzuzapfen. Nach der mysteriösen Todgeburt eines entstellten Säuglings und den Anzeichen von Schwarzer Magie fühlt er sich verpflichtet, der Ursache nachzugehen. Er sucht Rat bei seinem ehemaligen Lehrmeister Zulanda, doch dessen Hütte ist verfallen und verlassen. Nur eine verschlüsselte Botschaft hilft Yllren weiter. Gemeinsam mit dem Wegefinder Waldo, einem redseligen Oger, begibt sich Yllren auf den Weg ins Reich der Feen, wo er seinen Lehrmeister vermutet. Doch als sie dort ankommen, finden sie etwas ganz anderes vor ...

Meine Meinung:
Eine tolle und spannende Geschichte!
Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil der sehr leicht zu lesen ist. Die Kapitel im Buch sind angenehm kurz.
Man ist sofort mittendrin in der Geschichte und begleiten Yllren und seine Freunde auf der ihrer Suche!
Die Hauptcharaktere der Geschichte sind gut ausgearbeitet und größtenteils sehr sympathisch. Meine Favoriten waren Waldo der Oger und Juckel sein "Pferd". Aber selbst Ireya, die eigentlich zu den Bösen gehört, wird im Laufe der Geschichte sympathisch. Am Ende fand ich sie sogar richtig toll:-)
Die Geschichte hat die ein oder andere Wendung und lädt zum mitraten ein! Das Ende hat so wie ich finde einen kleinen Cliffhanger so das ich hoffe das es auf jedenfall noch einen weiteren Teil gibt!

Fazit:
Ein toller und spannender Fantasyroman der auf einen zweiten Teil hoffen lässt!

Mittwoch, 27. September 2017

Eine erotische Liebesgeschichte..

Titel : Heiße Nächte in Valencia
Autor : Lia Berman
Seitenzahl : 111
Verlag : Digital Publishers

Klappentext:
Sinnliche Begierde in Spanien Secret Desires – Die erotische Roman-Reihe Über Heiße Nächte in Valencia Als ihre Ehe in eine tiefe Krise gerät, begibt sich Nicole auf eine Suche nach sich selbst und dem verlorenen Zauber der Leidenschaft. Haben sie und Heiko sich nach über zwanzig Jahren Ehe auseinandergelebt? Kurzentschlossen reist sie zu einer Freundin nach Valencia, um sich dort mit allen Sinnen ins Leben zu stürzen und herauszufinden, woher diese tiefe Sehnsucht kommt, die sie verspürt. In einem Tanzclub begegnet Nicole dem attraktiven Joan, der sie zu mehr als nur einem heißen Tanz verführt. Joan wird zu Nicoles Reiseführer auf einer sinnlich-erotischen Entdeckungstour unter der heißen Sonne Spaniens. Nicole findet sich bald in einem Strudel wilder Leidenschaft, der sie an ihre Grenzen führt und darüber hinaus.
Meine Meinung:
Also ich muss zugeben das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.
Wir lernen Nicole und Heiko kennen. Beide sind sehr sympathisch dargestellt. Mit Nicole gehen wir auf eine erotische Reise nach Spanien und auf die Suche nach sich selbst.
Die erotischen Szenen sind toll und sehr bildlich erzählt und in keiner Weise billig oder albern sondern sehr sinnlich!
Die Geschichte hatte eine sehr überraschende Wendung mit der ich nicht gerechnet habe, aber mir persönlich sehr gut gefiel. Besonders weil ich Geschichten mit Happy End liebe:-)

Fazit:
Eine gelungene Geschichte! Eine Leseempfehlung!

Dienstag, 26. September 2017

Ein spannender Mystik Thriller

Titel : Der Dämon
Autor : Darius Dreiblum
Seitenzahl : 175

Klappentext:

Nach einer gemeinsam verbrachten Nacht, findet Georg eine junge Frau ermordet in ihrem Bett auf. Um nicht als Mörder verhaftet zu werden, flieht er. Auf der Flucht begegnet er einer Frau aus seiner längst vergessenen Vergangenheit und erfährt durch sie, dass nichts in seinem Leben so ist, wie es zu sein scheint, und er ein dunkles Geheimnis in sich trägt. Den Dämon. Um sich von ihm zu befreien und um den wirklichen Mörder zu finden, muss er seiner Sehnsucht nach dieser Frau nachgeben und sie wiederfinden. Wird es ihm gelingen, sich all den Aufgaben, die ihn auf dem Weg zu ihr erwarten, erfolgreich zu stellen und sie wiederzufinden oder wird er an den mysteriösen Widersachern und den Wesen aus dunklen Legenden, die sich ihm in den Weg stellen, scheitern und sie für immer verlieren?
Meine Meinung:

Das Buch hat einen flüssigen und angenehm zu lesenden Schreibstil. Die Kapitel sind angenehm kurz und gut zu lesen.
Die Geschichte ist spannend erzählt und aus der Sicht von drei Charakteren und bekommt dadurch einen guten Einblick in das Gefühls leben der Hauptcharaktere. So kommt auch der Dämon im Buch zu Wort! Das gibt der Geschichte einen Hauch von Mystik, der mir persönlich sehr gut gefällt.
Ich muss aber sagen, das mich die Geschichte auch etwas verwirrt hat, weil die Geschichte den ein oder anderen Zeitsprung zu bieten hat, was aber die Spannung keinesfalls kaputt macht.
Das Ende ist spannend erzählt und hat sogar ein Happy End. Obwohl es auch einen kleinen Cliffhanger gibt.
Ausserdem hat mir das Cover des Buches sehr gut gefallen:-)

Fazit:
Ein gelungener und spannender Thriller

Sonntag, 24. September 2017

Und es geht spannend weiter...

Titel : Im Zeichen des Lotus - Beugen und Brechen
Autor : Valerie Loe
Format : E-Book

Klappentext:
Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeit. Im Auge des Sturms ist es gefährlich ruhig. Es ist das Aufatmen, vor dem Knall. Die älteren Silver haben es schon einmal erlebt und damals ging es nicht gut aus. Der Einzige, der sie vor dem Untergang bewahren kann, muss sich seinen Erinnerungen stellen. Erinnerungen, zu lange verdrängt und verleugnet, dass sie zu Biestern wurden, die sich auf Titus stürzen. Während der König sein Innerstes neu zusammen baut, in der Hoffnung, wieder der zu werden, der er einst war, droht Penelope durch Berylls Spiel zu zersplittern. Wahrheit und Lüge, was sie dachte zu sein und zu hassen, beginnen sich zu verschieben, bis sie erkennen muss, dass sie mehr ist. Nur will sie das auch sein?

Meine Meinung:
Auch diesmal war der Schreibstil flüssig und sehr gut zu lesen. Habe die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen.
Wir begleiten Titus auf seiner Reise durch seine Erinnerungen und Nell auf ihrer Reise durch Europa. Man lernt auch eine andere Seite von Nell kennen.
Man erfährt in diesem Teil etwas mehr über Titus und seine Vergangenheit und wie er die anderen Solani gefunden hat.
Auch tauchen ein paar neue Charaktere auf die mehr oder wenig sympathisch sind. Meine Favorit ist die Bibliothekarin.
Ausserdem werden in diesem Teil auch wieder Fragen aufgeworfen die hoffentlich im nächsten Teil beantwortet werden.

Fazit:
Lesenswert und macht Lust auf den nächsten Teil!!

Donnerstag, 21. September 2017

Ein spannender Zeitreiseroman..

Titel : Das Wissen der Welt
Autor : E. T. Byrnes
Seitenzahl : 336
Verlag : Neobooks

Klappentext:
Viktoria ist fünf Jahre alt, als das Regime ihren Bruder Rafi ermordet. Sie selbst wird entführt und in einer Anstalt für geistig Behinderte untergebracht. Rund sechzehn Jahre später wird sie überraschend daraus gerettet - und stellt fest, dass sie durch Raum und Zeit wandern kann. Diese Fähigkeit macht sie zu einer wertvollen Spielfigur im Ringen zwischen Regime und Rebellen. Einer der Rebellen ist Aenghus, ein Druide, der für seine Pläne seit vielen Jahrzehnten auf Viktoria gewartet hat und sie deshalb nicht aus seinen Augen lassen möchte. Doch bevor sie sich von ihm benutzen lässt, kämpft sie gegen ihre widersprüchlichen Gefühle für ihn an und macht sich auf ihren eigenen Weg - zusammen mit Jack, einem elfjährigen Jungen. Gemeinsam suchen sie eine geheimnisvolle Bibliothek, die nichts Geringeres enthalten soll als das Wissen der Welt

Meine Meinung:
Ich muss zugeben das der Anfang mich etwas verwirrt hat, was ich aber schnell gegeben und ich bin gut in die Geschichte reingekommen.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.
Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und ich fand Viktoria, die Hauptperson der Geschichte, sehr sympathisch und mutig. Sie musste eine Menge durchmachen und hat einen starken Willen.
Auch Jack war mir sehr sympathisch. Ich fand es toll wie er loyal er hinter Viktoria stand.
Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt so bekommt man einen Einblick in die einzelnen Seiten.
Das Ende war allerdings etwas komisch und ich hab mir etwas mehr erhofft. Aber es war trotzdem in Ordnung.

Fazit:
Ein toller Zeitreiseroman mit einer tollen Hauptdarstellerin!
Titel : Alternativen
Autor : Leif Tewes
Seitenzahl : 300
Verlag : Roman noir





Klappentext:

Thomas führt ein normales 08/15 Leben. Bis er eines Abends auf dem Weg nach Hause von Asylbewerbern überfallen wird. Durch einen Arbeitskollegen angeregt, besucht er eine Bürgerversammlung und ist von den Argumenten der neuen Partei »Die besseren Deutschen« begeistert. Thomas lässt sich auf die Verführung der Rechten ein. Als er Zeuge eines vorgeblichen Mordanschlags auf ein Parteimitglied wird, befördert ihn der Kreisvorsitzende als Schweigegeld zu seinem Referenten für Berlin. Die Zukunft seines Landes mitzubestimmen macht ihn stolz, doch je mehr Einblick er in die Moral der Parteifunktionäre bekommt, desto größer werden seine Zweifel, ob er wirklich dazugehören möchte. Dann ereignet sich kurz vor der Wahl ein blutiger Anschlag in Frankfurt und alles deutet auf islamistische Terroristen hin. Doch Thomas hat die wahren Hintergründe erkannt. Kann er das Wahlergebnis durch Aufklärung rechtzeitig beeinflussen? Kommissar Berg und seine Ermittler haben es in ihrem zweiten Fall mit den Machenschaften von Politikern und Meinungsmanipulation zu tun. Leif Tewes liefert zu aktuellen Themen ›Fake-News‹, ›Rechte Propaganda‹ und ›Islamistischer Terror‹ eine verschlungene Reise, die vom Rhein-Main-Gebiet über das Ruhrgebiet bis nach Syrien führt. Macht, Verführung und Lügen erweisen sich als elementare Zutaten eines Wahlkampfes, der sich durch die Medien und das Internet wie ein Lauffeuer verbreitet. Für die Recherche dieses Romans ist der Autor sogar Parteimitglied einer populistischen Partei geworden – mit einer falschen Identität natürlich. Sein Ziel war es, die Charaktere, die sich hinter der Beschreibung »ängstliche Bürger« bewegen, zu studieren. Ein gewagtes Unterfangen. Die Ergebnisse seiner Nachforschungen fließen zwischen Realität und Fiktion in das Buch »Alternativen« ein und ergeben einen fesselnden Roman Noir, der sich auf wahre Begebenheiten stützt. Ein brandaktuelles Thema, das uns alle etwas angeht.
 

Meine Meinung: Das Buch von Leif Tewes ist eine spannende Geschichte die zur Zeit mehr als aktuell ist.
Der Schreibstil ist flüssig und nüchtern und die Kapitel angenehm kurz und leicht zu lesen.
Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt und fügen sich am Ende zu einem logsichen Ende zusammen.
Leider ist die Geschichte sehr Aktuell, gerade jetzt vor den Wahlen. Was noch erschreckender ist das der Autor sehr genau recherschiert hat und selbst Mitglied der AfD gewesen ist, unter falschem Namen. So erlebt man als Leser die Partei hautnah.
Die Charaktere im Buch sind gut ausgearbeitet und erzählen auf der einen Seite die Geschichte von Thomas der durch einen Überfall den Weg in die Rechte Szene gerät. Auf der anderen Seite ist da Farim der sich nur allzu gerne auf den IS einlässt und sogar bereit ist Attentate zu begehen!
Alles in allem erschreckend Aktuell!

Fazit:
Trotz Fikion sehr erschrecken und regt zum Nachdenken an

Samstag, 16. September 2017

Eine tolle und witzige Fortsetzung

Titel : Rückkehr der Isombies
Autor : Karsten Krepinsky
Seitenzahl : 93
Verlag : Neuweltverlag

Klappentext:
Politisch. Unkorrekt. Die Fortsetzung der subversiven Zombie-Satire »Angriff der ISombies«. Regisseur Uwe Moll nutzt die Gunst der Stunde, um die Apokalypse in Berlin auf Zelluloid zu bannen, während sich im Reichstag eine Bedrohung unbekannten Ausmaßes zusammenbraut …
Meine Meinung:
Eine tolle Fortsetzung mit viel Humor und wenig Political Correctness:-)
Ich habe mich auch in diesem Teil wieder köstlich amüsiert und das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und die Kapitel angenehm kurz.
Diesmal werden Talkshows und Filmemacher aufs Korn genommen. Genauso wie der Voyeurismus der immer mehr zunimmt. Ausserdem enthüllt Frank sein dunkles Geheimnis und die Reise der 4 Freunde geht weiter. Bis sie zu ihrem Endgegner kommen:-) Ausserdem neu in diesem Teil, ein schiesswütiger Scharfschütze der seiner Rache nachgeht. Und auch der Prepper meldet sich wieder zu Wort!
Das Ende hat einen guten Cliffhanger der Lust auf den nächsten Teil macht.

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung . Absolut lesenswert!!

Montag, 11. September 2017

Ein spannender Thriller

Titel : Der Flug der Libellen
Autor : H.C. Scherf
Seitenzahl : 224
Format : E-Book

Klappentext:
Seit Jahren verschwinden Prostituierte im Ruhrgebiet. Keine Leichen. Keine Spuren. Nichts kann den Killer aufhalten. Die erst 10jährige Andrea Lesbe und ihr gleichaltriger Freund leiden schon in der Schule unter Mobbing. Die Mitschüler machen ihnen das Leben zur Hölle. Was die Kinder zu diesem Zeitpunkt nicht wissen können: Ein Hurenmörder beginnt gleichzeitig sein perfides Werk. Unaufhaltsam verbindet sich ihr Schicksal mit dem des irren Killers. Als Andrea als Erwachsene wieder in ihre Heimatstadt Essen zieht, trifft sie nicht nur auf den einstigen treuen Freund. Sie begegnet auch einem geheimnisvollen Fremden, der sie magisch anzieht. Hauptkommissar Schlicht ermittelt mit seiner Soko seit 16 Jahren erfolglos im Fall eines vermissten Kindes und der beängstigenden Mordserie. Erst als der Killer die Abstände seiner grausamen Taten verkürzt, finden sich erste Spuren. Damit das Geheimnis um den Serienkiller gelüftet werden kann, müssen die Beteiligten in den Vorhof zur Hölle hinabsteigen. Erst dort begegnen sie der grausamen Wahrheit.
Meine Meinung:
Der Autor hat einen tollen und flüssigen Schreibstil, der so angenehm zu lesen war, das ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe.
Der Prolog der Geschichte war fängt ziemlich heftig an.
Dann erzählt die Geschichte von der Kindheit von Andrea, Holger und Martina. Die Hauptcharaktere des Buches. Andrea war mir sehr sympathisch, habe mit ihr gelitten als sie als Kind schwerem Mobbing ausgesetzt war. Mit Holger bin ich nicht warm geworden  auch mit Martina nicht. Hat dem Lesevergnügen aber nicht geschadet.
Dadurch das sie Geschichte aus der Sicht mehrer Personen erzählt wird bekommt man einen Einblick in das Seelenleben der Charaktere. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende spannend erzählt und hat ein paar Überraschungen.
Das Ende kam mir aber dann doch etwas zu schnell. Da hätte ich mir noch mehr Informationen gewünscht.

Fazit:
Ein spannender Thriller er auf jedenfall Lesenswert ist!

Sonntag, 10. September 2017

Ein sehr guter Sci-Fi Roman

Titel : Behemoth2333 - Das Jupiter Ereignis
Autor : Joshua Tree
Format : E-Book
Seitenzahl : 172

Klappentext:
Das Jahr 2333: Die einzige Kolonie der Menschheit im fernen Archimedes System ist in Aufruhr. Der Kontakt zur Erde ist abgebrochen und seit Jahrzehnten erschüttern mysteriöse Entführungswellen die Gesellschaft. Als ein Wurmloch inmitten der Kolonie auftaucht, sieht sich die Unions Navy einer uralten Gefahr gegenüber. Während ein erbarmungsloser Krieg das gesamte System ins Chaos stürzt, wird Captain Jeremy Brandt mit der UNS Concordia durch das Wurmloch geschickt, um sich dem mysteriösen Feind zu stellen.
 
Meine Meinung:
Ein toller Sci-Fi Roman und ein gelungener Auftakt zu einer Buchreihe,
Die Hauptcharaktere sind gut ausgearbeitet und sehr sympathisch. Der Schreibstil ist flüssig mit viel technischen Details und gut zu lesen.
Die Geschichte wird in drei Handlungssträngen erzählt. Aus der Sicht von Jeremy, der ein Schmuggler ist und aus Zufall ins Geschehen gerät. Dann ist da noch Pascal, ein Ermittler der mit seiner Partnerin einiges aufzudecken hat. Ausserdem aus der Sicht einiger Aussenstehender die etwas Licht in die einzelnen Geschichten bringen. Durch diese Zwischenspiele, wie der Autor sie nennt, erfährt man einiges über das Bestreben der Gegenspieler.
Ausserdem hat das Buch eine kurze Zeitleiste am Anfang und eine etwas ausführlichere Zeitleiste und ein Personenregister am Ende der Geschichte.
Die Geschichte hat einen tollen Cliffhanger und macht Lust auf mehr!

Fazit:
Ein gelungener Auftakt und ein Muss für alle Sci-Fi Fans!

Donnerstag, 7. September 2017

Düster, brutal...Endzeitstimmung...

Titel : Youtasia
Autor : Nicola Strekow
Format : E-Book
Seitenzahl : 376

Klappentext:
Nur ein kleiner Teil der Erde ist noch bewohnbar: Youtasia. Dort wird das Volk der Granker in einen ungewissen Strudel voller Mysterien und Spiritismus gezogen. Unterworfen von Dämonen und in einer vergifteten gefährlichen Welt fristen sie ihr Dasein in Armut. Doch sie wissen, dass die entscheidende Schlacht um das Überleben einer der Rassen bevor steht. Geprägt von Leid, Tod und Wesen aus der Unterwelt, entsteht trotz allem eine neue Hoffnung. Sie wird die Zukunft der Granker und der Welt entscheidend beeinflussen

Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte bis zum Ende hin sehr spannend.
Der Schreibstil war flüssig und sehr bildhaft.
Es gab einige Zeitsprünge die mich etwas verwirrt haben. Die Hauptcharaktere waren gut ausgearbeitet. Mein Favorit in der Geschichte war Marek. Ich habe mit ihm gelitten und gehofft. Ausserdem fand ich Branko sehr sympathisch. Er musste viel durchmachen und man litt wirklich mit dem armen Kerl. Bei Jaden war ich mir die ganze Geschichte hindurch nicht wirklich sicher ob sie mir sympathisch ist oder nicht.
Die Geschichte hat einige Folterszenen die sehr bildhaft und detalliert beschrieben werden. Also nichts für schwache Nerven und nichts für unter 16jährige!
Die Handlungsstränge vom Anfang finden im Laufe der Geschichte zusammen und machen die Geschichte rund.
Alles in allem ist die Geschichte sehr düster und voll Endzeitstimmung.
Das Ende der Geschichte macht auf jedenfall Lust auf einen zweiten Teil, den ich definitiv lesen werde!!

Fazit:
Spannend, düster und brutal. Empfehlenswert!!

Donnerstag, 31. August 2017

Gruselig und düster


Titel : Der Mann zwischen den Wänden
Autor : Emma Angström
Seitenzahl : 336
Verlag : Arctis Verlag

Klappentext:
In einem Stockholmer Mehrfamilienhaus gehen äußerst seltsame Dinge vor sich. Eine Frau verschwindet spurlos. Zwei Wochen später wird ihre Leiche plötzlich im Flur ihrer Wohnung gefunden. Es ist einer der absonderlichsten Morde in der Geschichte der Stadt und es gibt keinen Hinweis auf den Täter. Erst die neunjährige Alva, die mit ihrer Familie erst seit Kurzem in dem Haus wohnt und übersinnliche Fähigkeiten hat, kommt dem Rätsel auf die Spur, das Ungeheuerliches zutage fördert…
Meine Meinung:
Ich fand die Geschichte gut und durchaus zum gruseln.
Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Dadurch das es in der Erzählform geschrieben wurde war es gut zu lesen.
Die Hauptcharaktere im Buch, besonders die kleine Alva waren mir am Anfang eigentlich Sympathisch, im weiteres Verlauf wurden sie immer unsympathischer.
Man erfährt eine Menge über die Menschen die im Mietshaus wohnen und über den Mann zwischen den Wänden.
Die düstere Stimmung des Buches trägt sehr zur Spannung und auch Beklemmung  der Geschichte bei.
Ich hatte das ein oder andere Mal richtiges Kopfkino und fühlte mich auch beobachtet!
Leider hat mir das Ende der Geschichte gar nicht gefallen, weil es sich nicht wie ein Ende anfühlte.

Fazit:
Eine düstere Geschichte mit Gruselgarantie

Dienstag, 29. August 2017

Ein spannender Krimi

Titel : Blutpsalm
Autor : Meredith Winter
Seitenzahl : 206
Verlag : Sommerburg Verlag

Klappentext :
Sommerburg – eine verschlafene 800 Seelengemeinde, irgendwo im Norden Deutschlands. Ein Dorf, dessen Bewohner so akkurat und tadellos wie aus einer Reklame zu sein scheinen. Bis zu dem Tag, an dem eine brutale Mordserie den Ort erschüttert und Jonathan, der junge Pastor, sich in eine Prostituierte verliebt. Während die männlichen Bewohner nach und nach tot mit einem Fleischermesser in der Brust aufgefunden werden, zeigen die Einwohner allmählich ihr wahres Gesicht. Und auch Jonathan muss vor seiner Gemeinde zugeben, dass er bei Weitem nicht so fromm ist, wie alle bisher geglaubt haben ...
Meine Meinung:
Die Geschichte hat mir gut gefallen und ich wurde gut unterhalten. Man ist von Anfang an in der Geschichte drin.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen auch die einzelnen Kapitel haben eine angenehme länge.
Die Hauptcharaktere sind Sympathisch und gut ausgearbeitet. Zwischendurch hat mich das hin und her zwischen Marlene und Jonathan etwas genervt, aber es passte zur Geschichte. Die Geschichte hat ausserdem ein paar erotische Szenen, die sehr gut zur Handlung passten und nicht aufdringlich waren.
Ausserdem hat die Geschichte einige Überraschungen, die die Spannung bis zum Schluss garantieren. Da macht es auch nichts das man eigentlich relativ früh den Mörder kennt.

Fazit:
Ein guter  und spannender Krimi!

Freitag, 25. August 2017

Von nordischen Göttern..


Titel : Die Midgard-Saga
Autor : Alexandra Bauer
Seitenzahl : 365

Klappentext:

Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ..
Meine Meinung:
Eine spannende Geschichte..
Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen.
Die Hauptcharaktere des Buches sind allesamt sehr sympathisch. Thea die Hauptfigur ist mutig und man leidet und fiebert mit ihr . Die Götter in der Geschichte besitzen alle eine grosse Portion Humor:-) Man erfährt eine Menge über Thea und ihre früheren Leben. Auch lernt man eine Menge über die nordischen Götter und die Geschichte.
Auch das im Anhang es Buches nochmal erklärt wird wer die einzelnen Götter sind und was sie für eine Bedeutung haben fand ich für die Geschichte sehr nützlich.
Das Buch ist zwar eine Fortsetzung aber es lässt sich auch gut lesen ohne das man den ersten Teil kennt.
Alles in allem war die Geschichte bis zum Schluss sehr spannend. Das Ende verspricht eine Fortsetzung der Geschichte um Thea und ihre Freunde.

Fazit:
Ein tolles Buch für Fans der nordische Mythologie .

Mittwoch, 23. August 2017

Eine tolle Fortsetzung...

Titel : Im Zeichen des Lotus - Puppenspieler
Autor : Valerie Loe
Format : E-Book
Seitenzahl : 90

Klappentext:
Season 2 Episode 2 Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeit. Sie dachte, sie sei ihm entkommen. Sie dachte, sie könnte ihr Leben retten. Doch Penelope hat sich geirrt. Er war immer da und nun tritt er erneut ins Rampenlicht, alle seine Fallen wurden gelegt und die Fäden angebracht. Er hält sie in der Hand, ein Puppenspieler aus Feuer und Tod. Indes bleiben die Silver ohne König, aber mit dutzenden Fragen zurück. Sie brauchen Antworten,  bevor noch Schlimmeres geschieht.
Meine Meinung:
Der Puppenspieler ist eine gelungene Fortsetzung der Fantasyreihe.
In diesem Teil erfährt man etwas mehr über Penelope und ihre Vergangenheit. Ausserdem tauchen auch ein paar andere Charaktere auf, was mich persönlich sehr gefreut hat.
Der war  Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig und sehr gut zu lesen.
Auch in diesem Teil muss Penelope einige Abenteuer erleben und Schmerz erleben. Wie auch in den ersten Teilen leidet man mit ihr und den anderen Solani.
Ausserdem gibt dieser Teil einige Rätsel auf , die hoffentlich im nächsten Teil gelöst werden. Ausserdem gibt es die ein oder andere Wendung mit der ich nicht gerechnet hätte.

Fazit:
Eine spannende Fortsetzung der Reihe die Lust auf den nächsten Teil macht.


Dienstag, 22. August 2017

Ein toller Kriminalroman

Titel : Tote Tunte
Autor : Jutta Profijt
Format : E-Book
Seitenzahl : 135

Klappentext:
Angeschossen, wiederbelebt, Gedächtnis verloren – kein guter Start in den Tag für Max. Wirklich schockierend ist allerdings die Tatsache, dass alle ihn für den schwulen Travestiestar Maxime de Millefleur halten. Dabei hasst er Glitter und Gesang ebenso wie tuntiges Getue. Auch seine Schwellkörper sind definitiv hetero. Als der zweite Mordanschlag auf ihn verübt wird, die Bullen nix checken und die Tuntenhysterie eskaliert, ist klar, dass er den Täter selbst stellen und nebenbei herausfinden muss, wer er wirklich ist. Rotzfrech, respektlos und urkomisch mischt er mit seinen Ermittlungen die Kölner Schwulenszene auf.
Meine Meinung:
Also ich muss sagen das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker. Die einzelnen kurzen Kapitel machen ein schnelles lesen einfach.
Das Buch hat eine grosse Portion Humor und eine Menge Spannung. Vielleicht nicht immer politsch korrekt aber es passt alles zur Story. Die Charaktere sind alle sehr Sympathisch.  Max der Hauptcharakter der Geschichte ist von Anfang an zwar ziemlich prollig, aber es passt zu ihm und macht ihn dadurch wirlich Sympathisch. Mein heimlicher Favorit in dieser Geschichte war Lilo. Er musste eine Menge durchmachen und war trotzallem immer nett und herzlich:-)
Das Ende kam für mich viel zu schnell. Ausserdem hätte ich nicht wirklich mit diesem Ende gerechnet. Aber das es ein Happy End war, war es in Ordnung:-)

Fazit:
Ein toller Kriminalroman mit viel Humor. Wirklich lesenswert!!!

Montag, 21. August 2017

Theaterstücke..

Titel : Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten
           Einladung zum Klassentreffen
Autor : Martin Schörle
Seitenzahl : 117
Verlag : Engelsdorfer Verlag

Klappentext :
Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber wird schonungslos aufgedeckt, dass es zwischen Slapstick und Tragik eine Nahtstelle gibt. Und dass diese Nahtstelle einen Namen hat. Und dass dieser Name Hans Fredenbek ist.

Meine Meinung:

Das ist das erstemal das ich Theaterstücke in Buchform lesen. Und ich muss sagen beide Geschichten haben Spass gemacht.
Der Schreibstil beider Geschichten war sehr flüssig und leicht zu lesen.
Herr Fredenbek fand ich etwas verschroben aber auch Sympathisch. Die Gedanken die er sich in der Einsamkeit seines Büros macht fand ich sehr amüsant. Ich habe beim lesen noch nie so lange über Radiergummis nachgedacht.
Die zweite Geschichte fand ich auch sehr unterhaltsam. Zwei Menschen telefonieren wegen eines Klassentreffens und bemerken das sie doch noch etwa füreinander empfinden. Konnte ich wirklich nachvollziehen:-) Das Ende der Geschichte fand ich sehr nett.

Fazit:
Ein Buch das Spass macht. Mal was anderes

Freitag, 18. August 2017

Zombies in Berlin...


Titel : Angriff der Isombies
Autor : Karsten Krepinsky
Seitenzahl : 113
Verlag : Neuweltverlag

Klappentext:
Politisch. Unkorrekt. Eine subversive Zombie-Satire. Zombies fallen über Berlin her und töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Während die Politiker fliehen, nimmt ein ungleiches Team von Außenseitern den Kampf auf ... Warnung! Das Lesen dieser Zombie-Apokalypse könnte bei empfindsamen Menschen den Zustand der Political-Correctness-Hysterie hervorrufen, der nur durch umfangreiche Lobotomie therapierbar ist.
Meine Meinung:
Ich muss sagen das ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe und mich wirklich köstlich amüsiert habe!
Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitel nicht allzu lange und machen ein schnelles lesen einfach.
Die Charakter im Buch sind gut ausgearbeitet und teilweise auch etwas übertrieben. Was aber zur Geschichte gehört und super passt. Frank war mir am Anfang wirklich mehr als unsympathisch, hat sich aber im Laufe der Geschichte geändert. Kai fand ich toll, er hat so etwas naives an sich und ist der Gute Geist der kleinen Überlebenstruppe.
Auch die Zombies im Buch sind mal was anderes. Mit Würmern , die auch noch ziemlich manipulativ sind, im Kopf und mit Kopftüchern:-)
Ich habe während des lesens mehr als einmal gelacht und mich köstlich amüsiert.
Das Buch ist wirklich politisch unkorrekt. Macht aber im Zusammenhang richtig Spass.

Fazit:
Lesenswert, weil es richtig Spass macht. Bitte mehr davon:-)

Sonntag, 13. August 2017

Ein sehr interssantes Buch....

Titel : Scyomantische Gespräche
Autor : Lyakon
Seitenzahl : 188
Verlag : Verlag der Schatten

Klappentext:
Geister und Dämonen bestimmen die Welt von Lyakon, einem der letzten aktiven Geisterbeschwörer. In acht Geschichten gibt der praktizierende Scyomant einen Einblick in die Schicksale jener Geister, die in der Ödnis zwischen Diesseits und Jenseits gefangen sind. Neben den Berichten aus dem Leben der Jenseitigen gewährt er in acht Zwischenkapiteln seltene Einblicke in die Welt der Magie. Scyomantische Gespräche lüftet den Schleier in eine fantastische Welt, die ansonsten den meisten Sterblichen zu Lebzeiten unzugänglich ist.
Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lässt sich gut lesen. Auch sind die Geschichten nicht allzu lang und machen ein schnelles lesen einfach.
Ich fand die Geschichten im Buch sehr interessant. Man erfährt etwas über Geisterbeschwörung und einiges andere und die Arbeit eines Scyomanten. Wobei ich vorher gar nicht wusste was es damit auf sich hat!
Man erfährt eine Menge über die jeweiligen Geister die sich zeigen, über ihre Vergangenheit und warum sie in der Zwischenwelt gefangen sind.
Manche der Geschichten berühren einen, einige sind etwas nervig,
Sehr gut fand ich auch die Zwischenkapitel, die das Geschehene der jeweiligen Geschichte nochmal im einzelnen erklärt. So bekommt man einen besseren Einblick.
Toll fand ich auch die einzelnen Illustrationen von Kürbis17 im Buch!

Fazit:
Sehr interessant und lesenswert!

Donnerstag, 10. August 2017

Eine grosse Portion Erotik...

Titel : Unvergessliche Küsse
Autor : Anja und Manuel Hansen
Seitenzahl : 257
Format : E-Book
Verlag : moments

Klappentext:
Zehn Jahre sind vergangen, seit Ella und Sebastian fast zusammengekommen wären. Sebastian glaubt noch immer, dass es das Beste war, sie gehen zu lassen, um sie vor ihm zu schützen. Denn er hält es nicht so genau mit der Treue, kann sich noch nicht mal vorstellen, jemals wieder eine langfristige Beziehung einzugehen. Allerdings ist Ellas Beziehungsleben auch nicht viel besser. Aus einer Laune heraus schreibt sie Sebastian eine Nachricht, ohne zu wissen, ob die Nummer noch aktiv ist. Eine folgenschwere Aktion, die nicht nur Ellas Leben auf den Kopf stellt.
Meine Meinung:
Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte hatte sehr kurze Kapitel, die das schnelle lesen leicht machten.
Die Geschichte wird aus der Sicht der einzelnen Charaktere erzählt. So bekommt man einen guten Einblick in die jeweiligen Gefühlswelten.
Die Geschichte hatte eine grosse Menge Erotik zu bieten, wobei ich mir etwas mehr Gefühl gewünscht hätte.
Die Charaktere waren schon sympathisch, obwohl ich zugeben muss das mich der ein oder andere in der Geschichte auch mal genervt hat:-)
Auch hatte die Geschichte Höhen und Tiefen zu bieten und einige interessante Wendungen.  Wobei mittendrin mal ein Fehler in einer Erotikszene aufgetreten ist. Im Grossen und Ganzen fand ich die Geschichte die ja eigentlich über die Liebe auf den ersten Blick handelt gar nicht schlecht.
Auch mochte ich sehr das die Geschichte dann doch ein Happy End hat:-)

Fazit:
Wer gerne Erotikromane liest kommt hier voll auf seine Kosten

Sonntag, 6. August 2017

Eine tolle und spannend Fortsetzung...mit Happy End

Titel : Die Magierin - Entscheidung aus Leidenschaft
Autor : Carina Schnell
Seitenzahl : 395
Verlag : Forever

Klappentext:
Wenn du alles verloren hast, wofür lohnt es sich zu kämpfen? Die ehemalige Kurtisane Méah wähnte sich in Sicherheit, und glaubte die Soldaten des brutalen roten Königs hinter sich gelassen zu haben. Doch die Vergangenheit holt sie immer weiter ein und erneut ist sie auf der Flucht. Ihr Ziel: Der Norden, wo es noch Magier gibt und wo sie nicht nur auf Schutz hofft, sondern auch zu erfahren, wer sie wirklich ist, ob auch sie magische Fähigkeiten besitzt. Aber Méah weiß wenig über die magische Welt, ihre Gesetze und Gefahren. Und so sieht sie einer ungewissen Zukunft und der schwersten Prüfung ihres Leben entgegen…
Meine Meinung:
Eine wirklich tolle und spannende Fortsetzung!
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und leicht zu lesen.
In diesem Teil kamen ein paar neue Charaktere dazu. Allesamt gut ausgearbeitet und sympathisch.
Wie im vorherigen Band leiden man auch diesmal mit den Charaktern mit.
Meah hat sich in diesem Band sehr weiterentwickelt und ihre Bestimmung gefunden. Auch diesmal wird die Geschichte wieder aus ihrer Sicht erzählt. Ausserdem erfährt man etwas mehr über Meah und ihre Vergangenheit. Es hat Spaß gemacht ihr beim wachsen zu zusehen.
Die Autorin gelingt es auch diesem wieder durch ihren Erzählstil tolle Bilder zu malen und die Fantasie anzuregen.
Es gibt einige Kampfszenen, nicht allzuviele und nicht blutig. Ein wenig Humor ist auch dabei. Aber das allerwichtigste ist: Es gibt ein tolles Happy End:-)

Fazit:
Spannend und auf jedenfall lesenswert! Eine absolute Leseempfehlung

Freitag, 4. August 2017

Eine tolle und sehr humorvolle Geschichte...

Titel : Edittas Totenbeschwörertagebücher
Autor : Yvy Kazi
Seitenzahl : 409
Verlag : neobooks

Klappentext:
Editta ist Totenbeschwörerin von Berufung – und wenn man den Gerüchten trauen kann, keine besonders Schlechte. Wäre da nicht der klitzekleine Mangel an Kon... Habt ihr den Schmetterling dahinten gesehen? Wo waren wir? Ach, der Mangel an Konzentration. Als eine Untotenplage das Königreich Arynheim heimsucht, wird Editta gebeten dabei zu helfen, der Ursache auf den Grund zu gehen. Doch erst als ihr ehemaliger Dozent auftaucht, erfährt sie die Wahrheit: Der gut aussehende Halbgott mit familiären Verbindungen ins Reich ohne Wiederkehr hat in einem Moment der Unachtsamkeit den Weltuntergang eingeläutet, der sich mit Untoten, Ratten und blutigem Regen ankündigt. Ein undurchsichtiger Halbgott, ein König, der vom Pech verfolgt wird, Intrigen spinnende Nachbarreiche,... Schneller als ihr lieb ist, findet Editta sich in einem Geflecht aus Göttern und Politik wieder, das ihr ebenso wenig schmeckt wie der Arynheimer Apfelsaft.
Meine Meinung:
Die Geschichte ist eine wundervolle und sehr humorvolle Geschichte mit einer Heldin die mal so ganz anders ist wie normal:-)
Der Schreibstil war locker und sehr leicht zu lesen. Die Charaktere im Buch waren sehr gut ausgearbeitet, Jeder einzelne war sehr sympathisch. Wobei mein Favorit, neben der Editta, war natürlich Aureolus:-) Ausserdem hatte jeder Charakter seine Ecken und Kanten, was die Geschichte sehr humorvoll machte. Die Helden der Geschichte sind mal was ganz anderes gewesen als in den üblichen  Büchern die man so liest. Und trotzdem hat das Buch Untote, Prinzessinen, Ritter und Liebe zu bieten.
Die Geschichte hat eine Menge Humor, der richtig Spass macht.
Auch die ganzen Wendungen die in der Geschichte vorkamen trugen zur Spannung bei.
Es wurden viele Fragen aufgeworfen und ich hoffe das Band 2 bald rauskommt, da ich Antworten auf all die Fragen haben möchte:-)

Fazit:
Ein rundum gelungens Buch mit einer grossen Portion Humor. Absolut empfehlenswert!!!