Sonntag, 28. Januar 2018

Wieder eine tolle und spannende Fortsetzung..

Titel : Im Zeichen des Lotus - Der Duft von Maiglöckchen
Autor : Valerie Loe
Format : E-Book
Seitenzahl : 90

Klappentext:
Der Kampf gegen Beryll ging glimpflich für Penelope und Titus aus. Sie haben überlebt, fürs erste, denn sie sind weit davon entfernt, sich in Sicherheit zu befinden. Stunden des Leids und der Regeneration überbrückt die junge Frau damit, dass sie von Hope erzählt, der Prinzessin, die sie einst gewesen ist und von der Titus hofft, dass sie es wieder sein kann.
Währenddessen kehrt der Gott der Nim nach Cork zurück. Er mag diese Schlacht verloren haben, aber die Ewigkeit ist auf seiner Seite und er hat noch den ein oder anderen Trumpf im Ärmel. Für ihn hat das Spiel erst richtig begonnen.

Meine Meinung:

Auch dieser Teil ist wieder eine gelungene und spannende Fortsetzung.
Zwar ist dieser Teil nicht so Actionreich wie die Teile zuvor aber man erfährt sehr viel über die Vergangenheit von Nell und dem Anfang des Krieges zwischen den Nim und Solani.
Man erfährt sehr viel über Nells Vergangenheit, ihrer Kindheit und ihrem Verhältnis zu Titus.
Darüber das in Nell eigentlich drei Personen vereint sind! Allerdings habe ich Oz ein wenig vermisst. Von ihm hätte ich gerne auch noch etwas erfahren.
Allerdings lässt auch dieser Teil ein paar Fragen offen:-)

Fazit:
Wieder sehr lesenswert und macht Lust auf die Fortsetzung

Sonntag, 21. Januar 2018

Tolle Kurzgeschichten...

Titel :  Die Geduldigen
Autor : Kathrin Eß
Format : E-Book
Seitenzahl : 23

Klappentext:

In drei kurzen Erzählungen macht "Die Geduldigen" den Leser zum stillen Beobachter der Geduldsprobe dreier unterschiedlicher Protagonisten: Jen, die gefangen ist in einer mysteriösen Welt voller Rosa. Daria, deren Geduld sich in einem Prospekt inkarniert. Ein namenloser Mann, der im Schlamm auf das Ende seiner Gefangenschaft wartet. Es geht um Angst und Verwirrung, aber auch um Hoffnung. Denn selbst am Ende des dunkelsten Tunnels wartet vielleicht doch ein Licht.
Meine Meinung:

Drei tolle  und sehr unterschiedliche Kurzgeschichten. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die einzelnen Geschichten nicht allzu lang.
Die Geschichten waren allesamt etwas düster und jede hatte ihre eigene Stimmung.
Die Geschichten haben allerdings die ein oder andere Frage aufgeworfen und ich wollte eigentlich noch mehr und weiterlesen:-)
Ich würde wirklich gerne mehr lesen !!

Fazit:
Auf jedenfall lesenswert!

Sonntag, 14. Januar 2018

Spannend bis zur letzten Seite..

Titel : Emma Stone und der Salon des Todes
Autor : Andrea Instone
Seitenzahl : 337
Format : E-Book


Klappentext:
„Bitte kommen Sie, kommen Sie – sehen Sie nur. Sie ist tot, sie ist wahrhaftig tot!“
Bonn, Dezember 1926. Als Emma Schumacher ihre erste Arbeitsstelle als Stenotypistin eines Schönheitssalons antritt, möchte sie wie andere junge Frauen auch, vor allem eines: unabhängig sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wächst sie an ihren Aufgaben, die vielfältiger sind als angenommen. Aber stand die Klärung eines Unfalls im Arbeitsvertrag? Oder war es doch Mord? Emma sorgt sich um neugewonnene Freundinnen und mischt sich ein. Dabei kommt sie der Gefahr näher, als ihr lieb sein kann. So hatte sie sich eine besinnliche Weihnachtszeit nicht vorgestellt.

Meine Meinung:

Ich fand des Krimi spannend bis zur letzten Seite. Was mir gut gefallen hat ist, das der Krimi ohne grosses Blutvergiessen auskommt.
Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen. Auch die kurzen Kapitel machen das lesen einfach. Man ist von Anfang an mitten im Geschehen und erlebt so einiges mit. Ich fand auch gut das Hitler, der damals ja auch dazugehörte, dabei war ohne das man ihm zuviel Raum gegeben hat. Somit wurde auch die Geschichte nicht aussen vor gelassen.
Die Charaktere im Buch waren allesamt sehr sympathisch und wurden alles sehr gut beschrieben. Neben Emma, die ich sehr mutig und amüsant fand, gefiel mir das Ermittlerduo Wertheim/Mertens sehr gut. Auch Madame und ihren Schönheitssalon fand ich sehr erfrischend. Mal etwas anderes einen Krimi in einem Schönheitssalon spielen zu lassen.
Man fiebert von Anfang an mit und rätselt wer den nun der Mörder sein könnte. Das bleibt bis zum Ende hin spannend. Die Geschichte hat einige Wendungen die die Spannund bis zum Ende aufrecht erhalten.

Fazit:
Lesenswert! Ein spannender Krimi bis zur letzten Seite! Macht Lust auf mehr!

Montag, 8. Januar 2018

Ein spannender Krimi...absolut empfehlenswert

Titel : Pyjamamord
Autor : Ole R. Börgdahl
Verlag : neobooks
Seitenzahl : 164
Format : E-Book

Klappentext:
Es sind drei Schaufensterpuppen, die auf Autobahnparkplätzen in der Nähe Hamburgs gefunden wurden. Alle sind mit einem Pyjama bekleidet. Blut, menschliche Haut, Verwesung! Es riecht nach Tod! Riecht es auch nach Mord? Puppenmord! Alles schon dagewesen? Kriminaloberkommissar Kurt Bruckner denkt aber, dass es sich nicht um einen Scherz handelt. Er legt die Fakten dem ehemaligen US-Profiler Tillman Halls vor. Bruckner und Halls dritter Fall! Ein Täter, der sich nicht zeigt, eine Spurensuche, die weit in die Vergangenheit reicht.

Meine Meinung:
Eine sehr spannend und unterhaltsame Geschichte die ich in einem Rutsch durchgelesen habe.
Der Schreibstil war flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel hatten eine tolle Länge und machten das lesen einfach. Beide Hauptcharaktere des Buches sind sehr sympathisch dargestellt.
Die Geschichte um das "Ermittlerduo" Bruckner und Halls ist bis zum Ende sehr spannend geschrieben. Jedes Kapitel ist in sich abgeschlossen. Ausserdem wird die Geschichte aus der Sicht von Tillman Halls erzählt. Was dem Leser die Möglichkeit gibt direkt mittendrin im Geschehen zu sein. Auch beschreibt der Autor die Tatorte und die Arbeite des Ermittlerduos sehr detaillgetreu .
Die Geschichte wird am Ende aufgelöst und man erfährt die  Beweggründe des Mörders.

Fazit:
Absolut lesenswerter Krimi...

Montag, 1. Januar 2018

Eine sehr spannend und fesselnde Geschichte...

Titel :  Das falsche Tabu
Autor : Anke Messerle
Verlag : CW Niemeyer
Seitenzahl : 455

Klappentext:
SIE SUCHEN HILFE – UND FINDEN DEN TOD.
Lübeck. November. In der Hansestadt werden drei Männer innerhalb weniger Tage in ihren Hotelzimmern grausam getötet. Sie sind identifiziert und dennoch tritt das Team der Lübecker Mordkommission auf der Stelle: Was haben die Opfer in der Stadt gewollt?
Hauptkommissar Lennart Bondevik ahnt nicht, welche Zerreißprobe auf ihn zukommt, als die Ermittlungen ihn an einen Ort führen, den Menschen aufsuchen, die sich für das verabscheuen, was sie begehren …


Meine Meinung:

Von der ersten bis zur letzten Seite eine spannende Geschichte. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es zu Ende geht.
Die Geschichte ist flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Die ganze Geschichte wird in 4 Teilen erzählt.
Die Charaktere sind gut beschrieben und man lernt jeden von ihnen gut kennen. Ich fand Lennart Bondevik und seine Kollegen sehr sympathisch und kompetent.
Das Buch hat ein sehr schwieriges Thema, mit dem die Autorin aber sehr respektvoll umgeht. Ich finde das Thema wurde tiefgeifend recherchiert und man bekommt das Bedürfnis darüber zu diskutieren. Zumindest mir ging es so! Auch werden erlebt man im Laufe der Geschichte die Abgründe dieses Thema kennen.
Das Ende fand ich sehr überraschend, weil man mit dem Ausgang nicht rechnet:-) Ich bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt.

Fazit:
Sehr spannend und fesselnd. Auf jedenfall Lesenswert!!

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Eine sehr gelungene Fortsetzung...

Titel: Wiedergeburt der Isombies
Autor : Karsten Krepinsky
Seitenzahl: 106
Verlag . Neuweltverlag

Klappentext:

Politisch. Unkorrekt. Es hört nicht auf! Die heiß ersehnte vierte Episode der subversiven Dystomödie »ISombies«. Unsere vier Helden entschlüsseln in der Ausgrabungsstätte unter dem Teufelsberg das Geheimnis um Sektion 4, während im entvölkerten Berlin eine neue Generation von Schurken auf den Plan tritt … Achtung! Sie betreten ein Wildreservat mit den letzten freilebenden Zombies! Die Regeln der Parkaufsicht sind einzuhalten! 5000 Euro für das Stören der Zombies in ihrer natürlichen Umgebung! 10 Jahre Haft für das Eintüten und Verbringen von Zombies!
Meine Meinung:
Auch dieser Teil ist wieder eine gelungene und lustige Fortsetzung der Geschichte.
Der Schreibstil ist auch dieses Mal wieder flüssig und gut zu lesen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und mich auch diesesmal wieder köstlich amüsiert.
In diesem Teil kommen zu den altbekannten Charakteren noch Politiker und Nazis hinzu. Wobei mir die Politier wirkich richtig gut gefallen und irgendwie sogar sympathisch sind:-)
Das Buch hat auch diesesmal wieder eine Menge Sarkasmus und political uncorretness zu bieten:-)
Was mich angeht kann ich es kaum erwarten den nächsten Teil zu lesen:-)

Fazit:
Lesenswert wie immer!!!

Sonntag, 19. November 2017

Die Reise geht spannend weiter..

Titel : Im Zeichen des Lotus - Familienbande
Autor : Valerie Loe
Seitenzahl : 75
Format : E-Book

Klappentext:
Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeit. Drei Jahrhunderte lang wünschte sich Titus seine Schwester an seine Seite, doch als er sie wieder sieht, ist er am Ende seiner Kräfte und scheint den Verstand zu verlieren, denn sie ist tot. Dennoch, er muss nach vorne gehen und gleichzeitig in die Vergangenheit blicken. Welchen Plan verfolgt Cort, als er Penelope in Nizza alleine lässt? Was wird sie tun, nach Tagen mit dem Nim zusammen, wird sie fliehen oder dem Drang nachgeben, der sie seit Rom fest im Griff hat?


Meine Meinung:
Wieder eine gelungene Fortsetzung!
In diesem Band erfährt man etwas mehr über die Vergangenheit von Oz, der sich mittlerweile auf die Suche nach Nell gemacht hat.
Auch geht es mit Titus weiter, hier erfährt man etwas über das Verhältnis zu seiner Schwester. Die ihm in diesem Teil mit Rat zu Seite steht.
Nell ist weiter mit Cort unterwegs und wird immermehr zur Nim. Sean wird seinerseits mehr und mehr zum Nim.
Macht sogar Vorschläge um die Solani zu schwächen.
Am Ende des Buches wird es etwas brutal.
Alles in allem aber wieder eine gelungene Fortsetzung, die mir Lust auf den nächsten gemacht hat.

Fazit:
Sehr spannend, macht Lust auf mehr.

Dienstag, 14. November 2017

Eine tolle und spannende Geschichte..

Titel : Weltenbrand
Autor : Danara DeVries
Seitenzahl : 426
Format : E-Book

Klappentext:
Als Mitarbeiterin eines renommierten Sicherheitsdienstes ist Claire Esterbrooks den Umgang mit gefährlichen Individuen gewohnt. Ihr selbstsicheres Auftreten imponiert Daniel Kirby, so dass er sich zu einem heißen Flirt hinreißen lässt. Ein Kuss allerdings macht sie zur Zielscheibe eines übermächtigen Magiers.
Im Kampf um ihr Leben entdeckt sie bislang verborgene Fähigkeiten, die sie gleichsam faszinieren wie auch ängstigen. Daniel und seine Begleiterin scheinen zudem die Einzigen zu sein, die ihr gegen den mörderischen Zauberer helfen können. Claire ist gezwungen, ihre Hilfe anzunehmen, obwohl sie instinktiv spürt, dass weder Daniel noch seine Begleiterin von dieser Welt sind.
Doch alles Training scheint vergebens, denn die Angriffe werden immer rücksichtsloser, und Claire und Daniel läuft die Zeit davon.


Meine Meinung:
Eine tolle Geschichte die alles hat: Spannung, eine Liebesgeschichte, Freundschaft...
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Auch die Kapitel haben eine tolle Länge. Auch ist man von Anfang an mitten in der Geschichte drin.
Die Hauptcharaktere sind grösstenteils sehr sympathisch und gut ausgearbeitet. Die Hauptdarsteller Daniel und Claire haben ihre Ecken und Kanten, was aber beide sehr sympathisch rüberkommen lässt. Man fiebert mit beiden mit, ob sie sich bekommen oder nicht:-)
Nebenbei taucht man auch noch in die skandinavische Mythologie ab:-)
Man erfährt nach und nach mehr über die Charaktere und deren Vergangenheit. Auch wird die Geschichte aus der Sicht mehrere Charaktere erzählt, so bekommt man einen Einblick in verschiedenen Gefühlswelten und Beweggründe.
Das Ende lässt einige Fragen offen, die hoffentlich im 2. Teil beantwortet werden.

Fazit:
Eine tolle Fantasygeschichte die Lust auf mehr macht!

Sonntag, 12. November 2017

Nicht wirklich spannend

Titel : Geister der Nacht
Autor : Andrew McGilmore
Seitenzahl : 169
Format : E-Book

Klappentext:
Jolyns Geburtstag soll ein echtes Abenteuer werden: Ihre Freunde überraschen sie mit einer Nachtführung durch eine Villa, in der es spuken soll. Nur eine gute Show? Als die ersten Teilnehmer verschwinden, kommen Jolyn Zweifel. Und dann holt sie eine Vergangenheit ein, die sie so gern vergessen hätte. Das Sterben beginnt.


Meine Meinung:
Also ehrlich gesagt fand ich den Klappentext und das Cover wirklich spannend und es hat mich neugierig gemacht.
Der Erzählstil war flüssig und das Buch gut geschrieben. Aber so wirklich gruselig und spannend war es nicht.
Die Hauptcharaktere im Buch waren alle nicht wirklich sympathisch. Es nervte etwas das die Freundesgruppe die ganze Geschichte über nur gestritten hat. Das hat meiner Meinung nach etwas die Spannung genommen. Auch die Idee die Spuknacht in einer Villa stattfinden zu lassen war nicht gut. Das macht die Geschichte etwas unglaubwürdig, wenn man zwei Gruppen in einer Villa hat und sich gegenseitig nicht schreien hört oder sich irgendwann begegnet. Die ursprüngliche Idee das ganze in einem Schloss stattfinden zu lassen wäre viel besser gewesen.
Die Reaktionen der Freunde auf das Verschwinden oder die Morde waren für mich irgendwie merkwürdig. Es schien niemanden wirklich zu interessieren.
Die Idee war gut aber die Umsetzung nicht so gelungen.

Fazit:
Hätte besser sein können...

Donnerstag, 9. November 2017

Ein toller Reisebericht...

Titel : Einmal um die Welt
Autor : Michaela Gruber
Seitenzahl : 264
Format : E-Book

Klappentext:
Wohnung auflösen, Job kündigen, alles zurücklassen und einfach die Welt bereisen – wie hört sich das an? Ich habe es gewagt! Im September 2015 packte ich meinen Rucksack und startete eine Reise ins Ungewisse. Ausgestattet nur mit einem One-Way-Ticket nach Uganda und viel Optimismus, ging es los. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, was mich in Afrika erwarten würde, wie meine Route aussehen sollte oder wie lange ich unterwegs sein würde. Es war mein erster richtiger Backpacking-Trip, mein erstes Mal im tiefsten Afrika und meine erste Reise völlig alleine. Die besten Voraussetzungen also für das Abenteuer meines Lebens. Ich bewegte mich großteils abseits der abgetretenen Touristenpfade und war ständig auf der Suche nach neuen Abenteuern. Letztendlich war diese Reise aber nicht nur ein Abenteuer für mich, sondern auch ein kleiner Selbstfindungstrip. Ich habe viel über mich selbst gelernt und einige meiner Weltansichten grundlegend geändert.

Meine Meinung:
Das Buch ist ein toller Reisebericht über eine Backpackingreise durch Afrika.
Das Buch enthält tolle Geschichten über Begegnungen und nützliche Tipps für eine solche Reise.
Das Buch ist toll geschrieben und ist sehr gut zu lesen. Die Geschichten sind spannend und authentisch erzählt. Man erfährt viel über Afrika abseits der üblichen Touristenhochburgen. Über alte Stämme, das Essen , die Verkehrsmöglichkeiten, die Kultur und die Lebensweise der Menschen dort. Man erfährt das man durchaus ohne Strom und fliessend Wasser überleben kann. Und auch über die unfassbar  positive Lebensfreude der Menschen in Afrika.
Einfach alles was wichtig ist für eine Reise durch ein grossen Land wie Afrika.
Was ich persönlich toll fand ist das die Autorin sehr viele Vorurteile ausräumt, die man über Afrika und die Situation dort hat.
Mich hat das Buch absolut gefesselt!

Fazit:
Ein Buch das Fernweh verursacht!

Mittwoch, 8. November 2017

Titel : Marie
Autor : Gereon Sand
Format : E-Book
Seitenzahl : 296

Meine Meinung:
Ein etwas Bedrückendes Buch über die Tücken der Onlinewelt.
Obwohl das Buch flüssig und angenehm geschrieben ist hatte ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen.
Jo, der Hauptcharakter ist gut ausgearbeiten aber nicht der sympathischste:-) Trotzdem leidet und fiebert man während der ganzen Geschichte mit ihm. Marie, der Online Buddy war mir auch nicht wirklich sympathisch, manchmal etwas zu aufdringlich. Trotzdem fand ich es spannend das man als Leser manchmal vergaß das Marie ein Onlinebuddy ist. Auch fand ich sehr spannend das Marie sich immer wünscht ein Mensch zu sein.
 Mein Favorit in der Geschichte ist , obwohl er leider nicht oft vorkommt, Dieter, der seine Chance nutzt und Sänger wird:-)
Das bedrückendste an der Geschichte ist der Gedanke das wir irgendwann wirklich derart von der Onlinewelt abhängig sind. Das bald ohne das Internet, mehr als heute schon, gar nichts mehr geht. Und wie leicht es ist die Grenzen zwischen Wirklichkeit und der Onlinewelt zu verwischen.
Ich fand es trotzallem gut das die Geschichte ein Happy End hat.

Fazit:
Eine Geschichte die fesselt und einen nachdenklich macht

Samstag, 4. November 2017

Und es geht weiter...:-)

Titel : Bekehrung der Isombies
Autor : Karsten Krepinsky
Seitenzahl : 126
Verlag : Neuweltverlag

Klappentext:
Politisch. Unkorrekt. Die furiose dritte Episode der subversiven Zombie-Satire »ISombies«. Unsere vier Helden ergründen auf dem Teufelsberg in einer verfallenen Abhöranlage die Herkunft des Parasiten, während sich Bundespräsident Hauch seinem erbittertsten Feind stellen muss ..

Meine Meinung:
Ich muss ja zugeben das Frank und seine Truppe mittlerweile zu meinen Lieblingen gehört.
Die Reise der Fantastischen Vier geht weiter. Mit dabei auch wieder der Prepper, Herr Padolla und Herr Hauch. Der in diesem Band leicht von abdriftet und sich zum Commandante erklärt.
Auch bekommt man in diesem Teil wieder eine gehörige Portion Satire und Political Uncorrectness:-)
Was mich angeht, ich kann den nächsten Teil kaum erwarten!

Fazit:
Wieder sehr lesenswert!!

Donnerstag, 2. November 2017

Ein sehr spannende Genre Mix..

Titel : Begnadet
Autor : Sophie Lang
Seitenzahl : 422

Klappentext:
Begnadet spielt in Freiburg im Breisgau. Die Geschichte kombiniert die Genres: Urban Fantasy, Thriller und Lovestory. Inhalt: Aeia Engel, eine junge Kriminalpsychologin aus Freiburg, hat ihren ersten Arbeitsvertrag mit Blut besiegelt. Schon kurz nachdem sie die Schwelle des Elite-Instituts TREECSS überschreitet, erfährt Aeia, dass sie über ein einzigartiges Talent verfügt: Sie ist Begnadet, kann spüren, ob jemand die Wahrheit sagt. Aufgrund dieser Gabe wird sie mit der Aufklärung des Mordes an Julio Malleki beauftragt. Je weiter Aeia die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung die Wahrheit für sie bereithält. Der Mörder ist kein Einzelgänger, eine Verschwörung ist im Gange und sie weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Ganz Deutschland ist in Gefahr und als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, gerät Aeia selbst unter Verdacht, die Mörderin zu sein. Eine junge Frau, ihr einzigartiges Talent und eine verhängnisvolle Liebe.


Meine Meinung:
Ein spannender und toller Mix aus Lovestory und Fantasyroman.
Die Geschichte ist flüssig geschrieben und angenehm zu lesen.
Die Hauptcharakter sind alle gut ausgearbeitet und mehr oder weniger sympathisch.
Mein Favorit ist Kyala, weil sie eben ein Freak ist:-)
Die Geschichte fesselt den Leser von Anfang bis Ende und hat einige Wendungen parat die die Spannung aufrecht halten. Ich habe mir des öfteren beim lesen gedacht, man das gibt es doch nicht:-)
Auch der Mix zwischen den Genres ist wirklich gelungen und macht sehr viel Spass.
Ich fand die Geschichte um Aeia Engel und ihre neuen Freunde vom TREECSS Institut so spannend das ich sie in einem Rutsch durchgelesen habe:-)

Fazit:
Sehr gelungen und spannend. Auf jedenfall sehr lesenswert!